Willi „de Ox“ Fischer



Es ist jetzt Juni 2007…

Ich habe Anfang diesen Monats, nach
2 Jahren Pause, wieder einen
Profikampf bestritten.
Meinen  Trainer, Tom Leidenheimer, habe ich letztes
Jahr im Mai kennen gelernt.
Durch ihn bekam ich Kontakt zu Boris Schwarz und Matthias Werner.
Boris kümmert sich in diesem "Trainerstab" um
meine Fitness und Ernährung, Tom leitet die Boxerische Abteilung und Matthias
ist für meinen Kopf "zuständig".

Aber für was, um Himmels Willen; brauch ich jemanden für die
Birne???
Ich bin doch nicht bekloppt oder verklemmt!
…so dachte ich zunächst!


Seit meinem 12. Lebensjahr betreibe ich den Boxsport. Bis
1995 war ich Amateur und bin dann ins Profi-Lager gewechselt. Alles war schön
und gut. Ich bin immer unbekümmert in meine Kämpfe gegangen und habe die
meisten auch gewonnen. Dann kam 1998 der WM-Kampf gegen Herbie Hide und ab da
ging irgendwie alles nur noch bergab. Ich war nicht mehr "frei" im
Kopf.
Irgendwas blockierte mich. Ich verlor den Spaß an meinem
Sport. Und das merkte man auch in meinen folgenden Fights.
Ich merkte es ja selbst, aber was sollte oder konnte ich
machen….???

Dann kamen durchschnittliche Kämpfe gegen 3.-klassige
Gegner. 2005 hab ich dann ein letztes mal gekämpft und wollte aufhören. Oder
vielleicht doch nicht!?
Ein Jahr lang hab ich boxerisch fast gar nichts gemacht. Hab
mich hier und da mal im Training blicken lassen und wenn ich Lust hatte mal
mittrainiert.

Dann kam Tom. Er merkte schnell, dass ich nicht mehr das
abrufen konnte, was mich einst mal ausmachte. Er bot mir an, mich mal mit
Matthias zu unterhalten, was ich dankend annahm. Wir trafen uns und
unterhielten uns eine Zeit lang, bis es zur ersten "Sitzung" kam. So
lernten wir uns nach und nach kennen und schätzen. Er erfuhr immer mehr und
mehr über mich und konnte so seine "Hypnose" zielgerecht einsetzen.
Im Training merk ich nun selbst, wie ich von mal zu mal
"freier" und gelöster werde. Ich bekomme wieder Spaß am Boxen. Klar
gibt es noch Sachen die mich ärgern, aber dank meines Mental-Trainers hab ich
gelernt, mich auf die Sache zu focusieren, die mir wichtig ist:.. das Boxen!

Matthias ist für mich ein "Reiseführer durchs eigene
Ich"! Er gibt mir die Anreize die ich brauche um auf meinen Eigenen Weg zu
kommen. Das schöne dabei ist, dass man sich nicht alleine und
hilflos auf diesem Weg fühlt, den man geht.

Und dass bei meinem letzten Kampf alles so funktioniert hat,
wie wir es uns vorgestellt haben, dazu hat Matthias einen großen Teil beigetragen…

Dafür und dass du mich begleitest ein riesiges Dankeschön!

Willi "de Ox" Fischer